Subnotebooks


Netbooks sind ja im Prinzip eine feine Sache. Dass man mit aktuellen Netbooks, aufgrund mangelnder CPU-Leistung, keine 3D-Shooter oder ähnliches anzuwerfen braucht ist eigentlich klar. Für kleinere Onlinespiele oder Browsergames reicht die Leistung der Atom-Prozessoren alleman.

(more…)

Für die EEE PC Reihe gibt es bislang schon einiges an Zubehör. Einige davon sind auch ziemlich nützlich. Andere hingegen eher eine teschnische Spielerei:

  • Leistungsstärkerer Akku (++)
  • Ladestation (++)
  • Ladestation für den PKW (+)
  • (Leder) Laptoptasche (+)
  • Handbuch (+)
  • Speicherkarte (+)
  • Ladegerät (+)
  • Flexible Tastatur (+)
  • Kopfhörer(-)
  • Displayschutzfolie (-)
  • und vieles mehr

Wie auf engadget.com berichtet wird soll es künftig 23 verschiedene EEE PC Modelle geben. Die tatsächliche Auswahl im Handel dürfte aber sehr viel überschaubarer sein. Zum einen sind einige der Modelle am Auslaufen und werden nur noch vereinzelt zu bekomme sein, zum anderen ist nicht jedes Modell für jeden Markt gedacht.

Im Prinzip gehe ich davon aus, dass alle 3-6 Monat ein Nachfolgegerät auf einem jeweiligen Markt vorgestellt und ausgeliefert wird.

Der Preis EEE PC 1000 wurde in den USA von 650 auf 550$ gesenkt und damit auf den MSI Wind reagiert, der für 479$ angeboten wird. Es sollte daher nur eine Frage der Zeit sein, bis der EEE PC 1000 auch hierzulande billiger zu bekommen ist.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Preissenkung ebenfalls zum Verkaufsstart des “Wind” von statten geh.

Mein Schweizer Blog-Kollege sowie die EEE-PC News waren mal wieder schneller.

Auf der chinesischen Asus Webseite wird bereits ein neues EEE PC Modell gelistet. Und es können auch wenige Angaben aus der Seite entnommen werden. Diese sind:

  • 8,0″ Display
  • 30 GB Festplatte
  • 1 GB DDR II Arbeitsspeicher
  • WiFi
  • WLAN 802.11b/g
  • Speichermedien MMC/SD
  • Akkulaufzeit bis zu 4 Stunden

Ausserdem ist der EeePC 900 30G LX wohl in Schwarz sowie Weiß zu bekommen und wird wahlweise mit Linux oder Windows XP ausgeliefert. Die Preise liegen umgerechnet bei ca. 330 Euro wobei dies nicht ungebingt dem Verkaufspreise für die USA oder Europa entsprechen muss. Wobei der einzige Shop der den EeePC 900 30G LX bislang gelistet hat diesen für umgerechnet 350 Euro anbietet.

Rechnen mit Google macht es möglich. Der EEE PC 900 ist bei architronic.ch sowie bei microspot.ch für 467 Schweizer Franken zu bekommen. Derzeit sind nach Angegaben des Shopbetreibers architronic noch 54 Stück auf Lager. Wer nicht in der Schweiz bestellen möchte bekommt das Gerät auch in Deutschlanf für 289 Euro angeboten (z.B. bei schnellversand24.de).

Für die Umrechnung habe ich einfach Google verwendet. Interessanterweise kann man in die Suchleiste einfach direkt “467 CHF in EUR” eingeben und bekommt den Wert in Euro umgewandelt.

Fairerweise muss ich gestehen: Die Idee für diesen Post habe ich mir “geklaut”. Dieser Post ist in Anlehnung an einen post von eeeblog.ch entstanden.

Da der EEE PC immer mehr Konkurrenz (MSI Wind, Akoya Mini, Acer Aspire One) bekommt, ist es nicht verwunderlich, dass dieser immer günstiger zu bekommen ist. So ist der EEE 900 bereits ab knapp 280 Euro in zu bekommen. Gebrauchte Geräte finden sich derzeit bei Ebay ab 200 – 250 Euro.

Update:

Ich wurde darauf hingewiesen, dass sich bei meiner Verlinkung ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. Das EE900 ist nicht für 280 Euro zu haben, sondern die 7″ Variante. Mit einem 9″ Display kostet der EEE PC im Moment noch 399 Euro und ist somit genauso teuer wie der e1210.



adsense -->
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de